top of page

Schwangerschaftsyoga

Während der Schwangerschaft verändert sich der Körper und passt sich, Monat für Monat, dem heranwachsenden Kind an. Damit das Gewebe und die Beckenregion den Platz für das Kind freigeben kann, wird das Hormon Relaxin gebildet. Relaxin bewirkt dass Strukturen wie Muskulatur, Gewebe, Bänder und Sehnen weicher und elastischer werden. Durch die vermehhrte Beweglichkeit können mit der Zeit Symphysenschmerzen oder Rückenschmerzen aber auch Fussschmerzen entstehen.

Deshalb sollte auch die Yogapraxis, den Veränderungen angepasst werden. Sensible Strukturen, wie der untere Rücken, das Becken und der Bauch, sollten im Yoga mit grösster Achtsamkeit miteinbezogen werden und die Yogastellungen so gewählt werden dass keine zusätzliche Belastung resp. Dehnung stattfindet. So können Rücken- und Symphysenschmerzen vorgebeugt werden.

Durch die angepassten Yogastellungen wird der Fokus auf die Arme und Beine, aber auch auf die seitliche Bauchmuskulatur sowie den Beckenboden gelegt. Dadurch werden diese Muskeln gestärkt und optimal auf die Geburt und die Zeit nach der Geburt vorbereitet. Die Beweglichkeit wird während der gesamten Schwangerschaft erhalten und gefördert.

Im Schwangerschaftsyoga werden verschiedenen Yogapositionen und Atemübungen praktiziert, welche eine optimale Geburtsvorbereitung sind und auch während der Geburt angewendet werden können.

Gründe für Schwangerschaftsyoga:

  • Verspannungen und Schmerzen vorbeugen

  • Muskulatur stärken

  • Beweglichkeit erhalten

  • Optimale Unterstützung zur Geburtsvorbereitung und während der Geburt

  • Zeit für dich und dein Baby

  • Austausch mit anderen Mamis

bottom of page